DGAP-Adhoc: MBB SE übertrifft 2019 mit 592 Mio. € Umsatz und 68 Mio. € bereinigtem EBITDA die Prognose deutlich und erwartet für 2020 weiteres Umsatzwachstum

2020. március 03., kedd, 08:03





DGAP-Ad-hoc: MBB SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose


MBB SE übertrifft 2019 mit 592 Mio. € Umsatz und 68 Mio. € bereinigtem EBITDA die Prognose deutlich und erwartet für 2020 weiteres Umsatzwachstum


03.03.2020 / 08:03 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR



MBB SE übertrifft 2019 mit 592 Mio. € Umsatz und 68 Mio. € bereinigtem EBITDA die Prognose deutlich und erwartet für 2020 weiteres Umsatzwachstum



Berlin, 3. März 2020 - MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4), ein mittelständisches Familienunternehmen, erzielte nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2019 mit 592,1 Mio. € Umsatz ein Wachstum von mehr als 16,9 % gegenüber dem Vorjahr. Das bereinigte EBITDA ist 2019 mit 24,1 % noch stärker gestiegen als der Umsatz und erreichte 67,7 Mio. €, was einer EBITDA-Marge von 11,4 % entspricht. Besonders hervorzuheben ist die hohe Nettoliquidität, die Ende 2019 trotz des Aktienrückkaufes und mehrerer Unternehmensakquisitionen bei 249,8 Mio. € lag. Hiervon entfielen 184,5 Mio. € auf die Holding MBB SE.



Im Geschäftsjahr 2019 hat MBB erstmals drei Unternehmen zugekauft. Mit dem Erwerb einer Mehrheit an der Friedrich Vorwerk Gruppe gelang MBB der Einstieg in den Bereich des Pipeline- und Anlagenbaus für Gas- und Stromnetze. Durch die Ende 2019 erfolgte Akquisition von Bohlen & Doyen wurde dieser Geschäftsbereich weiter verstärkt und trug seit Erstkonsolidierung mehr als 95 Mio. € Umsatz bei einer zweistelligen EBITDA-Marge bei.



Die auf IT-Security spezialisierte DTS konnte 2019 den Umsatz auf über 65 Mio. € steigern, was einem Wachstum von 26 % entspricht. Gleichzeitig stieg auch die EBITDA-Marge des Unternehmens weiter an. Auch Delignit und CT Formpolster sind im vergangenen Jahr gewachsen, während Hanke und OBO einen Umsatz auf Niveau des Vorjahres erzielten. Rückläufig war der Umsatz bei der Aumann AG, die auf Grund der Investitionszurückhaltung in der Automobilindustrie 2019 deutlich weniger Auftragseingang erreichte.



Für 2020 erwartet MBB einen weiter wachsenden Umsatz- und Ergebnisbeitrag der jüngsten Zukäufe Friedrich Vorwerk und Bohlen & Doyen. Durch die Eintrübung in der Automobilindustrie und konjunkturelle Risiken sind die Erwartungen an den Umsatz- und Ergebnisbeitrag der Aumann AG für 2020 jedoch signifikant gesunken. In Summe rechnet das Management der MBB für das laufende Geschäftsjahr mit einem Umsatz von mehr als 660 Mio. € bei einer bereinigten EBITDA-Marge von 8-10 %. Eine sich möglicherweise verschärfende Coronavirus-Epidemie ist hierbei nicht berücksichtigt. Mit einer Gesamtliquidität von 340 Mio. € Ende 2019 sieht MBB weiterhin gute Voraussetzungen für Unternehmenszukäufe.



Der Geschäftsbericht 2019 wird am 9. April 2020 unter www.mbb.com zur Verfügung gestellt.



MBB SE

Joachimsthaler Straße 34

10719 Berlin

Tel +49 30 844 15 330

Fax +49 30 844 15 333

anfrage@mbb.com
www.mbb.com


Geschäftsführende Direktoren

Dr. Christof Nesemeier (CEO)

Dr. Constantin Mang

Klaus Seidel



Vorsitzender des Verwaltungsrats

Gert-Maria Freimuth



Registergericht

Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Registernummer: HRB 165458











03.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: MBB SE

Joachimsthaler Strasse 34

10719 Berlin

Deutschland
Telefon: +49 (0) 30 844 15 330
Fax: +49 (0) 30 844 15 333
E-Mail: anfrage@mbb.com
Internet: www.mbb.com
ISIN: DE000A0ETBQ4
WKN: A0ETBQ
Indizes: PXAP
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 988045





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service




988045  03.03.2020 CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=988045&application_name=news&site_id=geo_holding_tug
Tilos a hír bármilyen adatbázisba történő mentése vagy annak továbbítása harmadik fél számára;kereskedelmi viszonylatban vagy kereskedelmi céllal csak a Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbh írásos engedélyével történhet.

Közzétételek - archívum